Chinesische Arzneimitteltherapie

Neben der Akupunktur ist die Therapie mit chinesischen Arzneimitteln ein sehr wichtiges Therapieverfahren der TCM.

Von den über 1500 bekannten chinesischen Arzneimitteln, die seit über 2000 Jahren gründlich erforscht und klassifiziert werden, kommen im klinischen TCM-Alltag nur ca. 400 zur Anwendung. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Früchte, Rinden, Wurzeln, Blätter oder Samen. Sehr selten kommen auch  mineralische oder tierische Arzneimittel (selbstverständlich unter strenger Berücksichtigung des Artenschutzes) zur Anwendung.

Chinesische Arzneimittel verschreibe ich nur in Zusammenarbeit mit zertifizierten deutschen bzw. bayerischen Apotheken.  Dies garantiert eine eingehende Untersuchung der Kräuter auf Pestizide, Schwermetalle und Pilzgifte nach den entsprechenden deutschen Richtwerten für pflanzliche Arzneimittel.

Chinessche Arzneimitteltherapie

Chinesische Arzneimittel kommen in unterschiedlichen Verabreichungsformen zur Anwendung:

  • Abkochung der zuvor eingeweichten Drogen (Dekokt)
  • Pulverform (Granulat)
  • Tabletten
  • Tropfen (hydrophile Konzentrate, alkoholfrei)
  • Salben oder Tinkturen (zur äußerlichen Anwendung)


Eine Rezeptur mit chinesischen Arzneimittel sollte nur durch einen entsprechend ausgebildeten TCM-Therapeuten auf der Grundlage einer individuellen TCM – Diagnose erstellt werden.